RIN Stoffströme

Modellregion für eine innovative und nachhaltige Stoffstromnutzung

Veranstaltungen

Übersicht:

04.05.2017 - RIN Workshop Innovative Logistikkonzepte für die Bioökonomie

15.11.2016 - RIN Jahrestagung Regionale Perspektiven der Bioökonomie & Kreislaufwirtschaft

14.06.2016 - Workshop Bioraffinerien

06.12.2016 - 5th Conference on Carbon Dioxide as Feedstock for Fuels, Chemistry and Polymers

Archiv

 

 

Veranstaltung

 

RIN Workshop Innovative Logistikkonzepte für die Bioökonomie

 

 

04.05.2017, Holiday Inn Hafen, Volmerswerther Str. 35, 40221 Düsseldorf

 

„Logistikkonzepte in der Bioökonomie und der Circular Economy“ lautet der Titel des halbtägigen Workshops am 4. Mai 2017 in Düsseldorf, veranstaltet vom RIN Stoffströme in Kooperation mit dem Netzwerk Kraftstoffe und Antriebe der Zukunft der EnergieAgentur.NRW. Im Workshop werden ausgewählte Themen vorgestellt, die sich mit der Biomassenutzung und Etablierung „grüner“ Produkte (inkl. Kraftstoffe und Schmierstoffe) beschäftigen. Auf der Basis vorhandener Projekte und Kompetenzen der engagierten Unternehmen und Forschungseinrichtungen in der Region werden beim Workshop Herausforderungen und Aufgaben bei der Etablierung zukünftiger Logistikkonzepte in der Bioökonomie bzw. Circular Economy diskutiert. Ziel ist es, neue Unternehmensinitiativen und Forschungsverbünde auf dem Gebiet der effizienten Nutzung von Biomasse zur Herstellung biobasierter Produkte zu generieren (Bioraffinerien) und Anknüpfungspunkte zur Etablierung regional integrierter Konzepte zu definieren.

 

13:30 Dennis Herzberg, CLIB2021 e.V. - Begrüßung
13:45 Verena Fennemann, Fraunhofer IML, Dortmund - Die Bedeutung der Logistik in der Bioökonomie und Circular Economy
14:15 Gabi Schock, N.N., Deutsche Gesellschaft für Abfallwirtschaft - Kenntnisse, Erfahrungen und Chancen für die Abfallwirtschaft
14:45 Dr. Joachim Kutscher, Projektträger ETN, Jülich - Fördermöglichkeiten im Leitmarktwett-bewerb EnergieUmweltwirtschaft.NRW
15:00 Diskussion
15:15 Kaffeepause
15:45 Tobias Weide, FH Münster, FB Ener-gie Gebäude Umwelt, Steinfurt - Grünes Gold - Pyrolyseprodukte und deren intelligenter Einsatz
16:15 Prof. Dr. Holger Beckmann, Hochschule Niederrhein, Institut GEMIT - Von Green Logistics zum Smart Park
16:45 Achille-Benjamin Laurent, Universität Maastricht - CarbonRoadMap: a decision tool for biobased porduct transportation
17:15 Diskussion
17:30 Ausklang mit Imbiss
 

Anmeldung:https://www.eventbrite.de/e/logistikkonzepte-in-der-biookonomie-und-circular-economy-tickets-33807397837

 


Veranstaltung

 

RIN Jahrestagung Regionale Perspektiven der Bioökonomie & Kreislaufwirtschaft

 

 

15.11.2016, Lindner Congress Hotel, Lütticher Straße 130, 40547 Düsseldorf

 

CLIB2021, Deutsche Gesellschaft für Abfallwirtschaft und EnergieAgentur.NRW als Koordinatoren des vom MIWF geförderten regionalen Innovationsnetzwerks „Modellregion für eine innovative und nachhaltige Stoffstromnutzung“ laden interessierte Akteure aus Forschung, Industrie und Gesellschaft zum Jahrestreffen nach Düsseldorf ein. Unter dem Titel „Regionale Perspektiven der Bioökonomie & Kreislaufwirtschaft“ möchten wir mit Ihnen Herausforderungen und Chancen bei der Umsetzung der Bioökonomie und Kreislaufwirtschaft in Nordrhein-Westfalen diskutieren und die Bedeutung von regionalen Ansätzen in den Vordergrund stellen.

Dabei wollen wir auch die Rolle von interdisziplinären Ansätzen in der Forschung und branchenübergreifenden Kooperationen näher beleuchten. Außerdem möchten wir aktuelle Praxisbeispiele für innovative Nutzung von Rest- und Seitenströmen z.B. aus der Lebensmittelverarbeitung oder auch bei der Verwendung von Industrie-Abgasen aufzeigen. Neue Konzepte und Wertschöpfungsketten für die Bioökonomie und Kreislaufwirtschaft werden ebenfalls Thema sein. Hier werden verschiedene regional fokussierte Ansätze präsentiert, die zukünftig Vorbild für andere Regionen sein sollen. Dabei werden Ergebnisse aus Aktivitäten des RIN Stoffströme sowie Beispiele aus den benachbarten Niederlanden vorgestellt.

 

Programm:

10:00 - 11:00

Begrüßung und Einführung

10:00

Begrüßung

Dennis Herzberg, CLIB2021 e.V., Düsseldorf

10:15

Grußwort

Walther Pelzer, Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung

10:30

Kreislaufwirtschaft in Deutschland und der EU - verschiedene Welten oder ein Konzept?

Verena Fennemann, Fraunhofer IML

11:00 - 11:45

Diskussionsrunde:
Bioökonomie & Kreislaufwirtschaft: Gesellschaftliches Thema oder Spielwiese für Intellektuelle?

 

IKU - die Dialoggestalter (tbc)
Bernhard Burdick, Verbraucherzentrale NRW
Prof. Görge Deerberg, Fraunhofer UMSICHT
Verena Fennemann, Fraunhofer IML

11:45

Mittagspause

 

13:00 - 14:30

Bioökonomie & Kreislaufwirtschaft: Alternative Rohstoffe & innovative Produkte

13:00

Ergebnisse der RIN Studie Lebensmittelreststoffe

Arno Becker, USV Agrar

13:30

Mikrobielle Verwertung von CO2

Bernhard Guentner, Syngip

14:00

Verwertung von Reststoffen der Lebensmittelindustrie – Feedstocks für Bioraffinerien!?

Joachim Venus, ATB

14:30

Kaffeepause

 

15:00 - 16:30

Neue Konzepte und Wertschöpfungsketten für die Bioökonomie & Kreislaufwirtschaft

15:00

Biotreatcenter Venlo

Patrick Lemmens, BTC Venlo

15:30

Schließung von Kohlenstoffkreisläufen in der Stahlproduktion

Stephanus Jakobs, thyssenkrupp Steel Europe AG

16:00

Herausforderungen für die Entstehung neuer Wertschöpfungsketten in der Bioökonomie

Stefanie Bröring & Silvan Berg, Universität Bonn 

16:30

Bioökonomie im Non-Food Sector

Hans-Jörg Wieland, 3N

17:00

Abschlussdiskussion

 

17:15

Ausklang: Get-together mit Imbiss

 

 

Anmeldung

 

 


Veranstaltung

 

Workshop Bioraffinerien

 

14.06.2016, Düsseldorf

CLIB2021, Deutsche Gesellschaft für Abfallwirtschaft und EnergieAgentur.NRW als Koordinatoren des vom MIWF geförderten regionalen Innovationsnetzwerks „Modellregion für eine innovative und nachhaltige Stoffstromnutzung“ laden interessierte Akteure aus Forschung, Industrie und Gesellschaft zum zweiten Workshop Bioraffinerien nach Düsseldorf ein. Anknüpfend an die Veranstaltung im letzten Jahr, möchten wir mit Ihnen über alternative Rohstoffe, innovative Produkte und Verfahren für Bioraffinerien zu diskutieren. Neben den Fachvorträgen besteht ausreichend Raum für Diskussionen und einen gemeinsamen Austausch.

Programm:

14:00   Eintreffen der Teilnehmer
14:20   Begrüßung und Einführung, Dennis Herzberg, CLIB2021

 

14:30- 16:00 Uhr Vom Reststoff zum Wertstoff
14:30   Stoffliche Nutzungsmöglichkeiten von Lignin, Fraunhofer IGB (angefragt)
15:00   CO und CO2 als alternative Rohstoffe der Bioökonomie, Dr. Cornelia Bähr, CLIB2021
15:30   Perspektiven und Profitabilität einer dezentralen Klärschlammentsorgung, Waldemar Klapp, 3R Systems

 

16:00   Kaffeepause

 

16:30 - 18:00 Neue Verfahren und Plattformen
16:30   LX Prozess zur Verwertung von Lignocellulose, Dr. Friedrich Streffer, maxbiogas
17:00   Cyanobakterien als alternative Produktionsplattform, Robert Kourist, RUB
17:30   ecoloop-Verfahren, Leonhard Baumann, ecoloop
18:00   HTC- Schlüsseltechnologie zur Klärschlammentsor-gung und dezentralen Energieerzeugung, Alfons Kuhles, Grenol

 

18:30   Ausklang: Get-together mit Imbiss

 

Anmeldung

 


Veranstaltung

 

5th Conference on Carbon Dioxide as Feedstock for Fuels, Chemistry and Polymers

 

6.-7. Dezember 2016, Maternushaus, Köln

Die Nutzung von CO2 als Rohstoff hat als klimaschonende Zukunftstechnologie und als neue und in großen Mengen verfügbare Ressource ein sehr großes Potenzial. Einige Anwendungen sind inzwischen weit entwickelt und erlauben bereits in naher Zukunft ein Hochskalieren auf Industriemaßstab oder sind bereits in der Demonstrationsphase.

Im Bereich der Kraftstoffe ist es vor allem der Flugsektor, der mit solaren Flugtreibstoffen seine CO2-Emissionen ganz erheblich reduzieren könnte. Doch auch die Chemie-und Kunststoffindustrie bekommt mit CO2-basierten Grundstoffen die große Chance, einen Weg der nachhaltigen Energie- und Rohstoffversorgung zu gehen.

Die Konferenz wird 2016 erneut zu einem der weltweit wichtigsten Treffpunkte für führende Akteure aus Industrie, Forschung und Politik, um aktuelle Ergebnisse, Strategien und Visionen zu diskutieren. Mehr als 200 Teilnehmer werden erwartet.

Das Programm der englischsprachigen Konferenz:

 

Tag 1 – 6. Dezember 2016
Politische Rahmenbedingungen & Nachhaltigkeitsvisionen

  • Politische Rahmenbedingungen & Visionen
  • H2-Herstellung: Voraussetzung für die CO2-Wirtschaft
  • Künstliche Photosynthese

 

Tag 2 – 7. Dezember 2016
Chemikalien & Energie aus CO2

  • CO2 –Abscheidung & Reinigung
  • Chemikalien & Polymere
  • CO2-basierte Kraftstoffe

Weitere Informationen auf: www.co2-chemistry.eu

 


 

Archiv

Veranstaltung

Vorstellung der Studienergebnisse über die Biomassepotenziale in der Region Krefeld und Venlo

24.05.2016, Krefeld

In den vergangenen 6 Monaten hat das INTERREG Konsortium unter Koordination der Phytowelt GreenTechnologies GmbH untersucht, welche Biomassepotenziale in den Städten Krefeld, Venlo und deren Umgebung für die zukünftige Nutzung in Produkten der Chemie- und Lebensmittelindustrie zur Verfügung stehen. Die Ergebnisse der Studie werden nun im Rahmen dieser Veranstaltung vorgestellt. Gemeinsam mit Ihnen möchten wir die Resultate und die Ableitungen diskutieren und mögliche Nutzungswege erörtern.

 

15:45  Eintreffen der Teilnehmer
16:00  Begrüßung und Einführung, Eckart Preen, WFG Krefeld
16:10  Vorstellung der Studienergebnisse, Dr. Peter Welters, Phytowelt GreenTechnologies
17:00  tba, Patrick Lemmens, Greenport Venlo
17:30  Eine Frage der Rohstoffe: Potenziale der Nutzung von Reststoffen, Dennis Herzberg, CLIB2021
18:00  Ausklang: Get-together mit Imbiss

Programm

 


 

Veranstaltung

BWK

9th International Conference on Bio-based Materials

05. - 06.04.2016, Maternushaus, Köln

Highlights der weltweiten Bioökonomie: Politik und Märkte – Bio-basierte Monomere und Polymere – Bioraffinerien und Industrielle Biotechnologie – Innovationspreis: „Bio-based Material of the Year 2016“

Auf dem neunten internationalen Biowerkstoff-Kongress  im April 2016 präsentieren weltweit führende Unternehmen und Wissenschaftler der Bio-basierten Ökonomie ihre aktuellen Entwicklungen und Strategien. Diesmal stehen die Themen hochwertige Lignin-Nutzung, Polyhydroxyalkanoate (PHA) and neuartige  Cellulosefaser-Verfahren im Mittelpunkt.  Weitere  Schwerpunkte sind neue Nutzungswege von Biomasse und neue Bioraffineriekonzepte.

Die Kölner Konferenz hat sich inzwischen zu einem der wichtigsten Branchentreffpunkte in Europa entwickelt. 250 Teilnehmer und ca. 30 Aussteller werden erwartet. Kostenfreie Ausstellungsstände für angemeldete Teilnehmer!

Programm und Anmeldung: http://www.bio-based.eu/conference

 


Veranstaltung

Bio-based Start-up Day

07.04.2016,Maternushaus, Köln

Der Bio-based Start Up Day ist ein neuer Treffpunkt für Start-Ups, Vertreter der Industrie und Investoren.  Er bietet exzellente Netzwerkmöglichkeiten für Newcomer und Fachleute aus den Bereichen Biotechnologie, Bio-basierte Chemie und Kunststoffe. Unterstützt wird er von dem Biotechnologie-Clusters CLIB2021, dem IBB Netzwerk und weiteren Partnern.
Die Start-ups erhalten Gelegenheit, ihre Innovationen zu präsentieren und mit potenziellen Partnern und Investoren in Kontakt zu treten. Die Investoren stellen Strategien zur Finanzierung und Unternehmensgründung vor.  

Ausstellungsstände sind für angemeldete Teilnehmer kostenfrei!

Programm und Anmeldung: www.bio-based.eu/startup

 


Veranstaltung

Matchmaking on Bioeconomy

Mit dem Workshop Matchmaking on Bioeconomy laden die Koordinatoren des Netzwerks „Modellregion für eine innovative und nachhaltige Stoffstromnutzung“ am 28.01.2016 interessierte Akteure aus Forschung, Industrie und Gesellschaft in die Räumlichkeiten der Euregio Rhein-Waal nach Kleve ein, um gemeinsam mit niederländischen Partnern von „De Groene Hub“ Arnheim Nimwegen Kooperationen für eine Zusammenarbeit im Projektschwerpunkt Biomasse/Bioraffinerie weiterzuentwickeln. Ziel ist es, mit engagierten Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Initiativen konkrete Projekte vorzubereiten und weitere Schritte für eine Beantragung im Kooperationsraum INTERREG V zu definieren.

Das Programm finden Sie hier.

Bitte melden Sie sich direkt per E-Mail bis zum 22.01.2016 bei einer der folgenden Personen an:

Lars Schulze-Beusingsen
schulze-beusingsen@energieagentur.nrw.de
Tel.: +49 209 167-2815

Remco Hoogma
De Groene Hub
hoogma@xs4all.nl
+31 6 372 820 1

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
 


Veranstaltung des Fraunhofer UMSICHT

Energie und Wertstoffe aus biogenen Reststoffen – Forschung trifft Anwendung

01.12.2015

Die stoffliche und energetische Nutzung von Biomasse wird aufgrund der Endlichkeit von Erdgas, Erdöl und Kohle essentiell zur Deckung des weltweiten Rohstoff- und Energiebedarfs werden.
Weltweit fallen dezentral immense Mengen an nasser, lignocellulosehaltiger Biomasse an. Das Spektrum reicht von Gras- und Grünschnitt über Ernterückstände wie Rapsstroh, Verarbeitungsreste aus land- und forstwirtschaftlicher Produktion bis zu Bioabfällen aus Privathaushalten.
Genutzt wird feuchte Biomasse bisher wenig intensiv. Ein Grund ist der hohe Wassergehalt, der einen geringen Heizwert (niedrige Energiedichte) mit sich bringt, Transport und Lagerung aufwändig macht und zu einer schlechteren Verarbeitbarkeit führt.
Hier setzt die Veranstaltung »Energie und Wertstoffe aus biogenen Reststoffen – Forschung trifft Anwendung« an. In drei Sessions zu den Themen »Energie«, »Landwirtschaft meets Chemie« und »Abfallwirtschaft« stellen wir neue Konzepte zur Nutzung von biogenen Reststoffen vor – und geben damit sowohl Einblick in die aktuelle Forschung als auch in bereits umgesetzte Beispiele.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Online-Anmeldung finden Sie unter http://www.umsicht.fraunhofer.de/de/messen-veranstaltungen/2015/bioenergie.html

 


Veranstaltung

Workshop Bioraffinerien

18.11.2015

Der Workshop Bioraffinerien soll sich mit der nachhaltigen und hochwertigen Nutzung von Biomasse beschäftigen, die als Rohstoffquelle für diverse Stoffe, wie Fein- und Grundchemikalien, Werkstoffe und Biokraftstoffe, genutzt werden kann. Dabei spielt die möglichst ganzheitliche Nutzung und Verwertung der Biomasse eine entscheidende Rolle. Mögliche Konzepte und Verfahren hierzu sollen im Rahmen des Workshops vorgestellt werden. Es sollen aber auch bestehende Hürden für die Umsetzung solcher Bioraffinerie-Konzepte diskutiert und Lösungsansätze aufgezeigt werden.

Programm

Anmeldung

 


Veranstaltung

Regionale Umsetzung der Bioökonomie

22.09.2015

Seit einem Jahr besteht das vom MIWF geförderte, regionale Innovationsnetzwerk „Modell-region für eine innovative und nachhaltige Stoffstromnutzung“, das von CLIB2021 in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Abfallwirtschaft (DGAW) und der EnergieAgentur.NRW koordiniert wird. Seit dem operativen Beginn im Oktober 2014, wurden relevante Forschungsfragen und Herausforde-rungen für eine effektive Nutzung von Stoffströmen in der Region identifiziert. Unter dem Titel „Re-gionale Umsetzung der Bioökonomie“ laden die Koordinatoren des Netzwerks interessierte Akteure aus Forschung, Industrie und Gesellschaft nach Düsseldorf ein, um aktuelle Projekte für die Umset-zung der Bioökonomie in Nordrhein- Westfalen zu diskutieren und aktiv anzugehen.

Programm

 


Veranstaltung

Workshop "Akzeptanz für die Umsetzung der Bioökonomie"

12.05.2015

Programm

 


Veranstaltung

Auftaktveranstaltung

08.10.2014 

(Text & Anmeldung siehe PDF)

 


Tagung

NRW-Biokraftstofftagung: Perspektiven aus Forschung und Praxis.

27.11.2014

Details finden Sie hier >>

 

UNSERE PARTNER

 

Kontakt

Völklinger Straße 4
D-40219 Düsseldorf

 

Tel.: +49 (0)211 6793141
Fax: +49 (0)211 6793149

Termine

16.06.2016 RIN Workshop Bioraffinerien

Workshop zu Rohstoffen und Verfahren für Bioraffinerien

6.12.2016 5th Conference on Carbon Dioxide

Konferenz des nova-Institut zur Speicherung und Nutzung von CO2

 

Teilnehmen

Besuchen Sie unser Projektgruppennetzwerk:
www.networking.clib2021.de >>